Ein kleines Weihnachtsgeschenk für den Eisbär

Liebe Ey,

endlich, endlich, endlich ist meine diesjährige Weihnachtskarte im Druck! In diesem Jahr ist das Motiv mal etwas ganz anderes – es gibt nämlich ein Original – also Handarbeit! Ich wollte schon so lange mal wieder etwas manuell gestalten – nun habe ich es getan – und es hat mir SOOOO viel Freude gemacht! Ich sollte das wirklich öfter tun, denn ich merkte, dass ich gar keine Übung habe. Aber die „Zufälle“ und die kleinen „Missgeschicke“ geben der Arbeit einfach das gewisse Etwas, das Persönliche, das Sympathische, die Wärme – was bei rein digitalen Arbeiten in der Form nicht entsteht. Aber wem sage ich das!

Die Karte ist „ein kleines Weihnachtsgeschenk für den Eisbär“ – 20 Cent pro Karte werde ich für den Klimaschutz und die Eisbären an den WWF spenden – 500 Karten lasse ich drucken.

Gedruckt wird ganz nachhaltig: Mit Biofarben und Ökostrom klimaneutral auf Recyclingkarton.

Eisbaer

Und dann habe ich noch etwas anzukündigen: In diesem Jahr findet am 17.11.18 ab 13:00 Uhr der Charity-Markt M’Arché im Carré in Tübingen statt – und ich werde mit einem Stand dabei sein. Der Clou an der Sache ist, dass von den Einnahmen des gesamten Benefiz-Markts 10% an ARCHE Intensivkinder gespendet werden.

 

Viele liebe Grüße

Beijos!

Ju

Advertisements

Kunst ist Handwerk – Markt der Möglichkeiten

Liebe Ey,

und nun heute gleich noch ein zweiter Beitrag von mir – ich habe ja auch lange genug hier nichts geschrieben. Seit Anfang es Jahres war bei mir immer so viel anderes und andere dran, dass ich „meine“ Sachen ziemlich vernachlässigt habe. Vergangenes Wochenende fand dann der 22. Markt der Möglichkeiten in Tübingen statt und wieder war ich zusammen mit 72 anderen Ausstellern mit einem Stand dabei. Die Vorbereitungen dafür kamen viel zu kurz! Ich bin nicht mehr dazu gekommen neue Visitenkarten zu gestalten und zu drucken – und nun sind die alten bis auf die ALLERLETZTE verteilt. Auch gingen von einigen meiner Motive die Postkarten zur Neige und nun sind diese komplett vergriffen – ganz zu schweigen von meinem 2. Tübingen-Motiv, das nun bald ein Jahr darauf wartet, fertiggestellt zu werden. Aber der Markt war so schön! Das Wetter war super und ich habe wieder so viel Zuspruch bekommen, sodass ich nun TOTAL motiviert bin, „meinen“ Projekten wieder mehr Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen. Hier ein paar Markt-Impressionen:

1000 Beijos

Deine Ju

Handwerk ist Kunst – Markt der Möglichkeiten 2016

Liebe Ey,

sehr gut, dass Du nun bei SEARA mit am Start (und am Stand) bist! Den Bildern nach zu urteilen, hattet Ihr einen gelungenen Tag.

MdM_2016_IMG_0466

Der Markt der Möglichkeiten war auch wieder toll! Meine Tante Sibylle, von der die Texte auf den Motiven der „edition si:ju“ stammen, war auch wieder mit dabei. Dieser Platz um die Jakobuskirche in Tübingen ist wirklich eine schöne Location und die Atmosphäre des Marktes ist immer wieder besonders – sehr vielseitige Aussteller und Angebote, Musik, Theater für die Kinder – kurz ein buntes, lustiges Treiben. Die Veranstalter (die Jakobusgemeinde und die Stadt Tübingen) geben sich immer große Mühe und schaffen es jedes Jahr aufs Neue, zwei richtig „runde“ Markttage zu ermöglichen.

MdM_2016_IMG_0454  MdM_2016_IMG_0455MdM_2016_IMG_0471

Bis kurz vorher wollte ich es einfach nicht wahrhaben, dass das Wetter nicht mitspielen könnte – am Freitag bekam ich dann aber doch „Muffe“ – denn Papier und Regen ist einfach keine gute Kombination. Zum Glück bekam ich noch einen tollen Pavillon geliehen – und wir und unsere Karten, Drucke, Leinwände usw. überstanden diverse Regenschauer unbeschadet. Zwischendurch schien auch immer mal die Sonne. Das Publikum ließ sich durch das wechselhafte Wetter nicht beirren und kam und kaufte fleißig. Auch mein neues Tübingenmotiv – TÜpisch: die Neckarfront – kam gut an  🙂

 

Liebe Grüße, Beijos

 

Ju

TÜpisch: Die Neckarfront

 

Liebe Ey,

erstmal ganz herzlichen Glückwunsch zur Klima-Buch-des-Monats-Auszeichnung für „Onkel Flores“, das ist einfach tolllll!!!

Schrecklich aber, dass Dein Buch nun solch eine furchtbare Aktualität bekommen hat – Dein Bericht über den Rio Doce klingt erschreckend – es ist so traurig und macht so wütend, dass wieder ein großes Stück intakter Natur auf Jahre, Jahrzehnte oder gar für immer zerstört ist und so viele Menschen ihrer Lebensgrundlage beraubt sind.

Ich bin von meiner sonnigen Auszeit am ligurischen Meer zurück und richte nun mein Augenmerk auf den Markt der Möglichkeiten in Tübingen, der am 11. und 12. Juni stattfinden wird und bei dem ich wieder mit einem Stand dabei sein werde. Drück‘ die Daumen, dass das Wetter dann besser ist als jetzt.

Rechtzeitig zum Markt ist mein neues und erstes Tübingen-Motiv fertig geworden, heute kamen die Postkarten aus der Druckerei :-))

TÜpisch: Die Neckarfront

TÜpisch_dieneckarfront_screen

 

Liebe Grüße und viele Beijos

Ju

 

Markt der Möglichkeiten in Tübingen

Liebe Ey,

am vergangenen Wochenende fand wieder der Markt der Möglichkeiten in Tübingen statt – und wir (meine Tante Sibylle, die ja das „si“ der edition [si:ju] bildet, und ich) waren wieder mit einem Stand vertreten. Wir waren nun schon das fünfte Mal dabei und haben auch so einige Stammkunden, von denen wir immer viel Lob und Zuspruch bekommen – was ja auch ab und an mal ganz gut tut :-). Es ist überhaupt bei solchen Märkten toll, mal ein direktes Feedback zu bekommen, wie und was bei den Kunden ankommt oder auch nicht. Wir hatten in diesem Jahr einen besonders schönen Platz und haben auch gut verkauft. Aber mit das Wichtigste: das Wetter hat gehalten – es war sogar sehr gut – ganz entgegen dem Wetterbericht.

IMG_8512 IMG_8498

Es war wie immer ein atmosphärisch sehr schöner Markt mit vielen tollen Ausstellern – unter den insgesamt 72 Ausstellern waren auch meine Freundin Tine aus Konstanz mit ihren wunderbaren, farbenprächtigen und vielgestaltigen Dingen aus Glas und auch Birgit Enge mit ihren einfach wunderschönen Stricksachen.

IMG_8528 IMG_8533

Dir heute liebe aber verregnete Grüße aus Tübingen (aber heute stört mich der Regen nicht)

Beijos

Ju