Ein kleines Weihnachtsgeschenk für den Eisbär

Liebe Ey,

endlich, endlich, endlich ist meine diesjährige Weihnachtskarte im Druck! In diesem Jahr ist das Motiv mal etwas ganz anderes – es gibt nämlich ein Original – also Handarbeit! Ich wollte schon so lange mal wieder etwas manuell gestalten – nun habe ich es getan – und es hat mir SOOOO viel Freude gemacht! Ich sollte das wirklich öfter tun, denn ich merkte, dass ich gar keine Übung habe. Aber die „Zufälle“ und die kleinen „Missgeschicke“ geben der Arbeit einfach das gewisse Etwas, das Persönliche, das Sympathische, die Wärme – was bei rein digitalen Arbeiten in der Form nicht entsteht. Aber wem sage ich das!

Die Karte ist „ein kleines Weihnachtsgeschenk für den Eisbär“ – 20 Cent pro Karte werde ich für den Klimaschutz und die Eisbären an den WWF spenden – 500 Karten lasse ich drucken.

Gedruckt wird ganz nachhaltig: Mit Biofarben und Ökostrom klimaneutral auf Recyclingkarton.

Eisbaer

Und dann habe ich noch etwas anzukündigen: In diesem Jahr findet am 17.11.18 ab 13:00 Uhr der Charity-Markt M’Arché im Carré in Tübingen statt – und ich werde mit einem Stand dabei sein. Der Clou an der Sache ist, dass von den Einnahmen des gesamten Benefiz-Markts 10% an ARCHE Intensivkinder gespendet werden.

 

Viele liebe Grüße

Beijos!

Ju

Advertisements

Do whatever floats your boat

Liebe Ey,

in der letzten Woche wollte ich so viel machen – u.a. für den Markt der Möglichkeiten produzieren, der am 09. + 10.06.2018 in Tübingen stattfindet – und dann kam ich zu fast nichts – was mich richtig frustriert hat! Nun habe ich mich aber vorgestern und gestern einfach eingeigelt (trotz des schönen Wetters) und habe ein neues Motiv gestaltet – eine „Schwester“ für die „Memory Lane“, was ich schon sehr lange vor hatte. Das hat soooo gut getan und nun ist meine Laune auch wieder besser – manchmal muss man einfach nur tun, worauf man Lust hat – do whatever floats your boat

 

Beijos!

 

Ju

TÜpisch: Der Hölderlinturm

Liebe Ey,

ENDLICH, ENDLICH, ENDLICH ist mein 2. Tübingenmotiv, der Hölderlinturm, fertig geworden – er hat nun seit über einem Jahr angefangen auf meinem Schreibtisch gelegen.

Wie gefällt er Dir? Fällt Dir irgendetwas auf, was Dich stört? Ich habe nun so lange darauf geschaut, sodass ich es gar nicht mehr beurteilen kann. Wenn nicht, gehen die Daten noch heute zur Druckerei, damit ENDLICH eine neue Postkarte daraus werden kann.

Dir ganz liebe Grüße, willkommen wieder in Deutschland und viele Beijos

von Deiner Ju

Hoelderlinturm_blog

GEP-Illustrationspreis 2016 – Empfehlungsliste

Liebe Ju,

das habe ich übrigen auch fast vergessen dir zu erzählen: am 9. September wurde im Frankfurter Römer der GEP-Illustrationspreises für Kinder- und Jugendbücher verliehen. Neben dem prämierten Titel Morkels Alphabet vom Norwegischen Autor Stian Hole hat die Jury eine Empfehlungsliste mit neun weiteren herausragenden Werken aufgestellt, darunter Onkel Flores. Das hat mich sehr gefreut. Das war eine schickere Veranstaltung mit leckeres Essen.

Das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt zeichnet alle zwei Jahre Publikationen aus dem deutschsprachigen Raum aus, die künstlerisch und inhaltlich hervorragend illustriert sind. Eine Broschüre mit allen Titeln der Empfehlungsliste ist zu diesem Anlass erschienen. Hier zwei Fotos davon:

 

Lesereise in Berlin

Liebe Ju,
genau das liebe ich in den große Strände in Holland, dieser weite Blick. Es sieht aus, als der Himmel dort näher an die Erde ist. In Holland ist alles so gemütlich und langsam. Genau dieser Eindruck vermittelst Du auch in Deinen Fotos.
Ferien vorbei aber im Alltag bin ich erst dieser Woche zurückgekommen. Letzte Woche, war ich auf Lesereise in Berlin. Das waren sieben volle Tage, mit Lesungen in 6 verschiedenen Bibliotheken und 2 Buchhandlungen. Ich bin jeden Tag durch Berlin geradelt bei wunderschönen Sommerwetter, schwerbeladen mit den Materialien für meine Lesungen. Ich habe tolle Orte in Berlin entdeckt. Ich habe eigentlich, Berlin so zu sagen, neu entdeckt. Nachmittags, wenn ich mit meinen Lesungen fertig war, bin ich mit Freunden zur eine oder andere Ausstellung bei der Berlin Art Week vorbeigegangen. Es war toll.
Hier habe ich einen paar Fotos ausgewählt, wo man einen Blick in ein von meinem Workshops werfen kann. Dieses war in der Luisenbad Bibliothek, Berlin Wedding. Eine der vielen schönen Bibliotheken, die ich besucht habe.
viele liebe Beijos
Ey

SEARA bei der Somerfest der Römerstein Schule, Mainz-Bretzenheim

Liebe Ju,

ich bin ganz neugierig zu hören, wie es bei Dir bei dem Markt der Möglichkeiten war.

Gestern durfte ich das erst Mal in dem Stand von SEARA dabei sein und meine Bücher aufstellen. SEARA ist einen deutsche Verein, der eine brasilianische Partnerorganisation in der Amazonasgebiet unterstützt. SEARA kümmert sich an mehr als 140 Kinder, Jugendliche und deren Eltern, in eine große Tagesstätte in der Stadt Santarém.

Bei dem Stand habe ich mit den Mittarbeitern: Timo, Ana und Hans vieles über die Organisation gelernt. Und dazu habe ich verschiedenen Lehrerin der Römerstein Schule kennengelernt. Daraus wird es sicherlich ein paar Lesungen für Onkel Flores entstehen.

Beijos

Gefühlter Frühling

Liebe Ey,

 

„Onkel Flores“ sieht so toll aus! Ich finde es einfach super (und absolut gerechtfertigt), dass er die aktuelle Verlagsvorschau ziert! Ich bin schon so gespannt auf das fertige Buch.

Hier fühlt es sich heute schon nach Frühling an – hach! – die Sonne schein, es weht ein recht mildes Lüftchen, die Vögel zwitschern, die Krokusse blühen – und darum poste ich schon mal mein neues Frühlingsmotiv. Es ist wieder ein Muster geworden. Der „Weg“ war allerdings ein längerer und ich zeige Dir hier ein paar Stationen:

Links: der 1. Entwurf | Mitte: irgendwo auf halber Strecke | Rechts: am Ziel.

Frühlingsmuster_1   Druck   Druck

Was sagst Du zur endgültigen Version – gefällt sie Dir? Oder findest Du, dass ich irgendwo eine „falsche Abzweigung“ genommen habe?

Gerade lasse ich Postkarten davon drucken, wieder auf diesen bierdeckelartigen Karton – Holzschliffpappe. Sie müssten eigentlich bald geliefert werden …

Wie geht es Dir? Wie war’s in Berlin? Hast Du tolle Filme gesehen?

 

Liebe frühlingshafte Grüße und 1000 Beijos

 

Ju